AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) FlatrateBooster

 

Überblick über die fairen Konditionen von FlatrateBooster

  • Keine Umsatzpflicht (AGB 7.1), keine Mindestlaufzeit (AGB 11.1 und 11.3) 

  • Keine Grundgebühr (8.1), keine Vertragsbindung (AGB 11.1 und 11.3)  

  • Prepaid – Sie zahlen wann und wie viel Sie wollen (AGB 7)

      

Ihre Informationen auf den folgenden Seiten

 

 

Nachfolgend finden Sie auf dieser Seite Ihre Verbraucherinformationen, ab der zweiten Seite die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von FlatrateBooster und auf der letzten Seite Ihre Widerrufsbelehrung. Viel Spaß beim günstigen Telefonieren!

 

Ihr FlatrateBooster Team


 

Verbraucherinformationen

Die ladungsfähige Anschrift der DALASON GmbH lautet: Bonner Straße 484 - 486 in 50968 Köln

Der Kundenservice der DALASON GmbH für FlatrateBooster ist erreichbar unter:


 

E-Mail: support@flatratebooster.de
Telefon: 0221-99999939


 

DALASON GmbH

FlatrateBooster

Bonner Str. 484 – 486

50968 Köln

Deutschland


 

 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


 

  1.   Geltungsbereich

     
    1.   Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden Bestandteil aller zwischen der DALASON GmbH, Gesellschafter Andreas Damek, Chung-U Son und Dr. Johannes von Langen, Bonner Straße 484 - 486 in 50968 Köln, registriert beim Amtsgericht Köln unter der Handelsregisternummer HRB 60929 (im Folgenden DALASON genannt) und dem Kunden sowie dessen Rechtsnachfolgern geschlossenen Verträge.

       
     
  2.   Leistung von DALASON

     
    1.   DALASON bietet Gesprächsverbindungen zu den in der jeweils zum Guthabenerwerb aktuellen Preisliste angegeben Konditionen unter Verwendung des FlatrateBooster Dienstes auf der Basis von Vorauszahlungen an (im Folgenden FlatrateBooster genannt).

       
    2.   Die zur Nutzung des FlatrateBooster Dienstes notwendige App kann der Kunde auf sein Telefon laden. Es werden möglicherweise Verbindungsgebühren von dem Netzbetreiber des Kunden für die Datenverbindung erhoben.

       
    3.   Der FlatrateBooster Dienst wickelt Gespräche in Netze ab, in die der Kunde nach eigener Angabe über seinen Provider nicht kostenlos telefonieren kann. Dazu überprüft die FlatrateBooster App jede vom Kunden gewählte Rufnummer. Wenn diese in ein Netz führt, in welches der Kunde nach eigener Angabe über seinen Provider nicht kostenlos telefonieren kann, modifiziert der FlatrateBooster Dienst den Gesprächsaufbau. Dadurch wird das Gespräch zunächst über ein für den Kunden kostenloses Netz an die Schnittstelle des FlatrateBooster Dienstes geleitet und von dort aus zu den Preisen von FlatrateBooster mit der vom Kunden eingegebenen Rufnummer verbunden.

       
    4.   DALASON führt für den Kunden ein Guthabenkonto.

       
    5.   Für die Nutzung von FlatrateBooster benötigt der Kunde Zugang zum Telefonnetz oder Internet. Dieser Zugang wird nicht von DALASON gestellt.

       
    6.   Die Telefonie mit dem FlatrateBooster Dienst ist nach Erwerb von Guthaben für das persönliche Guthabenkonto des Kunden möglich.

       
    7.   DALASON ist demnach nur verpflichtet Gesprächsverbindungen herzustellen, wenn das Konto ein Guthaben aufweist. DALASON ist berechtigt, die Gesprächsverbindung bei Verbrauch des Guthabens zu beenden.

       
    8.   Für den Aufbau einer Gesprächsverbindung ist ein Mindestguthaben für 1 Minute des ausgewählten Gesprächs erforderlich.

       
    9.   Das Guthabenkonto kann der Kunde in der App einsehen und dort auch neues Guthaben erwerben.

       
     
  3.   Kostenloses Startguthaben

     
    1.   Wenn DALASON dem Kunden ein kostenloses Startguthaben einräumt, handelt es sich um eine Schenkung im Umfang des Startguthabens. Die Schenkung wird mit der unentgeltlichen Ausführung von Telefonie über den FlatrateBooster bewirkt.

       
     
  4.   Überlassung der App

     
    1.   DALASON überlässt dem Kunden auf unbestimmte Zeit unentgeltlich die App zur Nutzung von FlatrateBooster.

       
    2.   Der Kunde hat das Recht, die App zum Erwerb von Guthaben zu nutzen.

       
    3.   Der Kunde hat das Recht, die FlatrateBooster App zur Telefonie über den FlatrateBooster Dienst zu nutzen, sofern er über Guthaben verfügt.

       
    4.   Der Kunde hat nicht das Recht, die FlatrateBooster App in ihrem Programmcode zu verändern oder diesen zu dekompilieren.

       
    5.   Der Kunde hat nicht das Recht, die App zu vervielfältigen.

       
     


 

  1.   Vertragsabschluss

     
    1.   Wenn der Kunde während der Inbetriebnahme der FlatrateBooster App auf seinem Telefon die Schaltfläche „Weiter“ betätigt, schließen er und DALASON einen Vertrag über die Nutzung von FlatrateBooster auf der Basis von Vorauszahlungen des Kunden für die Nutzung von FlatrateBooster.

       
    2.   Will der Kunde den Vertrag über die Nutzung von FlatrateBosster nicht abschließen, kann er auf die Schaltfläche „Zurück“ im Androidmenue klicken.

       
    3.   Es wird für den Vertrag kein gesonderter Vertragstext gespeichert.

       
    4.   Personen unter 18 Jahren dürfen diesen Vertrag nicht abschließen, es sei denn der gesetzlich Vertretungsberechtigte hat seine vorherige Zustimmung erteilt oder der Minderjährige kann das Guthaben zur Nutzung des Telekommunikationsservices mit ihm zur freien Verfügung überlassenen Mitteln erwerben.

       
     
  2.   Notrufe

     
    1.   Notrufe über FlatrateBooster sind derzeit nicht oder nur eingeschränkt möglich. FlatrateBooster sollte daher nicht für Notrufe genutzt werden.

       
     
  3.   Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

     
    1.   Der Kunde ist zu keinem Zeitpunkt verpflichtet, Guthaben zu erwerben.

       
    2.   Zur Telefonie mit dem FlatrateBooster Dienst muss der Kunde ein Guthaben erwerben.

       
    3.   Wenn der Kunde Gespräche über FlatrateBooster abwickeln will, muss er zuvor angeben, in welche Netze er kostenlos telefonieren kann. Die App verwendet dann diese Netze, um Telefongespräche abzuwickeln. Verfügt der Kunde nicht über eine Flatrate in die von ihm als kostenlos angebenen anrufbaren Netze oder macht er hier falsche Angaben, so entstehen ihm durch seinen Provider zusätzliche Kosten. Diese Kosten werden nicht durch DALASON übernommen.

       
    4.   Der Kunde verpflichtet sich bei einer Änderung der kostenlos anrufbaren Netze, dies unverzüglich in der App einzutragen. Kosten die dem Kunden insbesondere durch falsche Angaben der kostenlos anrufbaren Netze oder dadurch entstehen, dass er eine Änderung dieser Angaben nicht oder zu spät vornimmt, werden von DALASON nicht übernommen.

       
    5.   Der Kunde muss sich vergewissern, dass die Nutzung von FlatrateBooster nicht gegen die Bestimmungen seines Mobilfunkvertrages verstößt. Eine Nutzung von FlatrateBooster ist nur gestattet, sofern dies nicht gegen den Vertrag des Kunden mit seinem Mobilfunkanbieter oder andere Verträge des Kunden verstösst.

       
    6.   Der Kunde muss unbedingt darauf achten, ob bei aktivierter App vor einem Telefonat eine Ansage von FlatrateBooster erfolgt. Erfolgt eine solche Ansage nicht, wird das Gespräch nicht über FlatrateBooster abgewickelt und dementsprechend auch nicht über FlatrateBooster abgerechnet. Dem Kunden können dann Gesprächskosten nach den regulären Tarifen seines Netzanbieters entstehen.

       
    7.   Kommt der Kunde seiner Mitwirkungspflicht aus 7.6  nicht nach, haftet DALASON nicht für die dem Kunden entstehenden Gesprächskosten für ein Telefonat. Im Übrigen gelten die Bestimmungen in 12.

       
    8.   Der Kunde ist verpflichtet, die App nicht einem Dritten zu überlassen. Daher sollte ein Kunde vor dem Verkauf oder der Entsorgung seines Mobilfunkgerätes die App von seinem Mobilfunkgerät entfernen.

       
    9.   Sollte der Kunde eine neue Simkarte in seinem Mobilfunkgerät verwenden, so muss er einmalig die App aufrufen, um diese neue Mobilfunknummer in der App zu registrieren.

       
    10.   Sollte der Kunde eine neue Rufnummer auf einer bereits genutzten Simkarte erhalten, so muss der Kunde die App neu installieren.

       
    11.   Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass sein Konto nicht unbefugt von Dritten genutzt wird. Wenn und soweit der Kunde die Nutzung zu vertreten hat, muss er die durch die Nutzung entstandenen Preise zahlen.

       
    12.   Sollte der Kunde vermuten oder wissen, dass die seine App unbefugt von Dritten genutzt werden kann, beispielsweise bei Verlust oder Diebstahl seines Telekommunikationsgerätes, hat der Kunde unverzüglich den Kundenservice unter den oben bei den Verbraucherinformationen genannten Kontaktmöglichkeiten zu informieren. Die bis zur Informierung angefallenen nutzungsabhängigen Preise hat der Kunde zu zahlen, wenn er den Verlust oder das Abhandenkommen seines Telekommunikationsgeräts mit der verwendbaren App zu vertreten hat.

       
    13.   Die Preise die durch eine von ihm zugelassene Nutzung der App entstehen, hat der Kunde zu zahlen. Im Normalfall werden diese von seinem Guthabenkonto abgebucht.

       
    14.   Der Kunde versichert, alle Angaben im Registrierungsprozess wahrheitsgemäß zu treffen.

       
    15.   Der Kunde darf über den Service nur Personen anrufen deren Einverständnis er vermuten kann.

       
    16.   Der Kunde verpflichtet sich, keine unerlaubten Inhalte, insbesondere Werbung („SPIT“) oder sonstige Leistungen unter Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften und unter Nutzung der unter diesem Vertrag durch FlatrateBooster erbrachten oder zur Verfügung gestellten Leistungen und Anlagen zu versenden oder anzubieten, den Versand oder Angebot zu veranlassen, an Versand oder Angebot mitzuwirken oder Versand oder Angebot in sonstiger Weise zu fördern. Der Kunde steht dafür ein, dass Dritte, die FlatrateBooster im Rahmen des Vertrags nutzen, diese Verpflichtungen in gleicher Weise erfüllen. Verstößt der Kunde schuldhaft gegen diese Pflichten, behält sich DALASON das Recht vor, den Vertrag fristlos zu kündigen. Ansprüche auf Schadensersatz bleiben unberührt.

       
     
  4.   Preise / Kosten

     
    1.   Für die Nutzung von FlatrateBooster muss keine Grundgebühr gezahlt werden.

       
    2.   Zur Nutzung des Telekommunikationsservices von FlatrateBooster muss der FlatrateBooster eine Festnetznummer oder eine Mobilfunknummer anrufen. Die Kosten für diesen Anruf sind vom Kunden separat zu tragen und werden nicht von FlatrateBooster abgerechnet.

       
    3.   Eine mobile Datenverbindung wird für die Nutzung von FlatretBooster empfohlen. Bei Bestehen einer mobilen Datenverbindung fällt pro Anruf ein Datenvolumen von ca. 5 Kb an. Die Anzeige sowie das Aufladen des Guthabens verbraucht ebenfalls ein geringes Datenvolumen. Die Kosten für die mobile Datenverbindung werden nicht über FlatrateBooster abgerechnet und sind vom Kunden zu tragen.

       
    4.   Besteht keine mobile Datenverbindung kann es zur Einschränkungen bei der Benutzung von FlatrateBooster kommen. Diese werden von der App angezeigt.

       
    5.   Die Gesprächskosten für über den Telekommunikationsservice hergestellte Gespräche sind abhängig von den angerufenen Zielorten und davon ob es sich um Mobilfunk- oder Festnetzanschlüsse handelt.

       
    6.   Die detaillierten Preise für die Gesprächskosten können der jeweils zum Zeitpunkt des Guthabenerwerbs gültigen Preisliste entnommen werden. Diese Preisliste kann in der App angewählt werden. Alle dort angegeben Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19%.

       
    7.   Die ausgewiesenen Preise gelten ausdrücklich NICHT für den Anruf aus- oder inländischer Sonderrufnummern. Bei einem Anruf solcher Sonderrufnummern können zusätzliche Kosten anfallen.

       
     
  5.   Zahlung / Aufladen des Guthabenkontos

     
    1.   Der Kunde kann für sein Kundenkonto durch die verschiedenen dort angegebenen Zahlungsweisen ein Guthaben erwerben.

       
    2.   Bei Rückbuchung von Kreditkartenzahlungen, Lastschriftzahlung oder anderen Zahlungsrückbuchungen ist DALASON berechtigt, dem Kunden den von der Bank oder sonstigen Zahlungsdienstleistern für die Rücklastschrift erhobenen Betrag in Rechnung zu stellen. Die Rechnung wird nicht gestellt, wenn der Kunde die Rückbuchung von Kreditkartenzahlungen oder Lastschriften (darunter fällt auch die Zahlung per PayPal) aufgrund Deckungsmangels des Kontos oder Fehlern bei der Übermittlung der Kontoinformationen nicht zu vertreten hat.

       
     
  6.   Rechnungsstellung

     
    1.   Der Kunde kann in der App Rechnungen im PDF-Format runterladen.

       
    2.   Gegen die Rechnung muss innerhalb von acht Wochen ab dem Datum des Zugangs der Rechnung schriftlich Widerspruch erhoben werden.

       
     
  7.   Laufzeit

     
    1.   Der Vertrag zwischen DALASON und dem Kunden wird auf unbefristete Zeit geschlossen.

       
    2.   Sollte der Vertrag aus wichtigem Grund gekündigt werden und dieser wichtige Grund nicht von DALASON zu vertreten sein, kann DALASON eine angemessene Bearbeitungsgebühr für die Rücküberweisung eines noch bestehenden Guthabens erheben. Dem Kunden wird aber die Möglichkeit eingeräumt, nachzuweisen, dass die Bearbeitungsgebühr wesentlich höher als der Bearbeitungsaufwand, oder dass ein solcher gar nicht entstanden sei.

       
    3.   Eine Kündigung kann der Kunde jederzeit erklären. Die Kündigung wird zu dem Zeitpunkt wirksam, zu dem der Kunde sein Guthaben vollständig aufgebraucht hat.

       
     
  8.   Haftungsbestimmungen

     
    1.   DALASON verfügt über kein eigenes Telefonnetz. DALASON erbringt den angebotenen Telekommunikationsdienst mit Hilfe von Netzbetreibern, mit denen DALASON Verträge über die Terminierung von Gesprächen geschlossen hat. Dabei wird ein Verbindungsaufbau möglicherweise auch unter Verwendung von Netzen realisiert, mit deren Betreiber DALASON keinen Vertrag geschlossen hat, an die jedoch von einem Vertragspartner von DALASON das Gespräch zur Terminierung übergegeben werden muss. DALASON hat nicht die ausschließliche tatsächliche und rechtliche Kontrolle über das Zustandekommen einer Verbindung. Demnach haftet DALASON nicht für das Zustandekommen einer Verbindung oder für die Aufrechterhaltung einer Verbindung.

       
    2.   DALASON haftet für Schäden nur, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung der wesentlichen Vertragspflichten aus 2.1, 2.3, 2.4 und 4.1 durch DALASON, ihre Erfüllungsgehilfen oder Mitarbeiter entstehen, es sei denn der Schaden entsteht aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

       
    3.   Schäden aus der Vornahme unerlaubter Handlungen und aus der Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen unterfallen ebenfalls dieser Regelung. Ausgeschlossen ist eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadenersatz.

       
    4.   Die Haftung von DALASON ist auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt, soweit sich nicht bereits aus Klausel 12.5 eine Haftungsbegrenzung auf 12.500 Euro ergibt.

       
    5.   Soweit eine Haftung für einen Vermögensschaden gegenüber dem Kunden besteht und diese nicht auf Vorsatz beruht, ist die Haftungssumme auf 12.500 Euro begrenzt. Entsteht die Schadenersatzpflicht durch eine einheitliche Handlung oder ein einheitliches Schaden verursachendes Ereignis gegenüber mehreren Kunden und beruht dies nicht auf Vorsatz, so ist die Schadenersatzpflicht unbeschadet der Begrenzung in Satz 1 in der Summe auf höchstens 10 Millionen Euro begrenzt. Übersteigen die Entschädigungen, die mehreren Geschädigten auf Grund desselben Ereignisses zu leisten sind, die Höchstgrenze, so wird der Schadenersatz in dem Verhältnis gekürzt, in dem die Summe aller Schadenersatzansprüche zur Höchstgrenze steht. Die Haftungsbegrenzung nach den Sätzen 1 bis 3 gilt nicht für Ansprüche auf Ersatz des Schadens, der durch den Verzug der Zahlung von Schadenersatz entsteht.

       
    6.   Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

       
    7.   Für durch den Kunden falsch eingetragene Vertragsdaten haftet DALASON nicht.

       
    8.   Eine Haftung von DALASON für Schäden, die bei der Nutzung des Services durch den Kunden entstehen, insbesondere durch das Eintragen falscher Telefonnummern, ist ausgeschlossen, soweit der Kunde den Schaden zu vertreten hat.

       
    9.   Der Kunde stellt DALASON gegenüber Schadensersatzansprüchen Dritter frei, die durch die Nutzung seines Kontos entstanden sind, wenn er den Schaden zu vertreten hat.

       
     
  9.   Datenschutz

     
    1.   DALASON ist berechtigt personenbezogene Daten des Kunden zu erheben, verarbeiten und nutzen, soweit die Daten erforderlich sind, um ein Vertragsverhältnis mit dem Kunden über Telekommunikationsleistungen zu schließen sowie inhaltlich zu gestalten.

       
    2.   DALASON darf dem Kunden Dienstnachrichten, die zur Verwendung des Telefondienstes nötig sind, als Nachrichten innerhalb der App schicken. Die Nachricht wird dann bei aktivierter App auf dem Bildschirm des verwendeten Telekommunikationsgeräts erscheinen.

       
    3.   FlatrateBooster greift zur Erbringung des Dienstes beim Wählen auf die gewählte Nummer zu und überprüft, ob sie über den FlatrateBooster abgewickelt werden soll.

       
    4.   Der Kunde kann die Netzzugehörigkeit seiner auf seinem Telefon oder seiner SIM Karte gespeicherten Kontakte überprüfen und dann von der App speichern lassen. Dazu überträgt FlatrateBooster alle Telefonnummern auf den Server von DALASON. Dort wird die Netzzugehörigkeit ermittelt und eine entsprechende Datei zurück an die App zur künftigen Verwendung geschickt und auf dem Telefon des Kunden gespeichert. Auf dem Server verbleibt ebenfalls eine Kopie des Telefonverzeichnisses für den Fall, dass die Anbindung an die Providerauskunft nicht zu Stande kommt. Der Vorteil dieser erstmaligen Übertragung ist ein schnellerer Rufaufbau bei zukünftigen Gesprächen.

       
    5.   FlatrateBooster erhebt zudem folgende Verkehrsdaten: Die Nummer oder Kennung der beteiligten Anschlüsse oder der Endeinrichtung, personenbezogene Berechtigungskennungen sowie den Beginn und das Ende der jeweiligen Verbindung nach Datum und Uhrzeit und den vom Nutzer in Anspruch genommenen Telekommunikationsdienst.

       
    6.   Die gemäß 13.5 erhobenen Daten werden nach Ablauf von sechs Monaten nach der Rechnungsstellung automatisch gelöscht.

       
    7.   Nach einem Zeitraum von sechs Monaten ab Beendigung des Vertragsverhältnisses sperrt DALASON die Vertragsdaten und löscht diese endgültig mit Ablauf des auf die Beendigung folgenden Kalenderjahres.

       
     
  10.   Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

     
    1.   Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich - rechtliches Sondervermögen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Köln. DALASON ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Für die von DALASON auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CISG).

       
    2.   Will der Kunde gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Telekommunikationsgesetz und seiner Ausführungsbestimmungen ein außergerichtliches Streitbeilegungsverfahren einleiten, kann er hierzu einen Antrag an die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen in Bonn richten.

       
     
  11.   Schlussbestimmungen

     
    1.   Ein Gesellschafterwechsel, -beitritt oder –ausscheiden bei DALASON begründet kein Sonderkündigungsrecht des Kunden.

       
    2.   Ein Dritter kann anstelle der DALASON in das Vertragsverhältnis eintreten. Hierüber wird der Kunde vorab informiert. Die Information erfolgt durch eine Nachricht innerhalb der App, welche auf dem Bildschirm des verwendeten Telekommunikationsgeräts erscheint, wenn die App aktiv ist. Die Nachricht kann auch per SMS an die vom Kunden bei der Registrierung angegebene Nummer gesendet werden. Sollte eine E-Mail Adresse vom Kunden angegeben worden sein, kann die Benachrichtigung auch an diese versendet werden. Ihm steht in diesem Fall des Vertragspartnerwechsels ein Sonderkündigungsrecht zu. Diese Sonderkündigung kann innerhalb eines angemessenen Zeitraums schriftlich erfolgen. Kündigt der Kunde innerhalb dieses Zeitraums den Vertrag nicht, gilt dies als Zustimmung zum Wechsel des Vertragspartners. DALASON verpflichtet sich, den Kunden auf diese Folge bei Versendung der Benachrichtigung ausdrücklich hinzuweisen.

       
    3.   Sollte ein Dritter anstelle der DALASON in das Vertragsverhältnis eintreten und der Kunde hat diesem Vertragspartnerwechsel nicht gemäß 15.2 widersprochen, werden dieser dritten Person alle zur weiteren Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Daten weitergegeben. Über diesen Vorgang wird der Kunde in der Benachrichtigung über den Vertragspartnerwechsel gemäß 15.2 informiert.

       
    4.   Der Telekommunikationsservice von DALASON wird allein auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht.

       
    5.   Entgegenstehende sowie weitergehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Dies gilt auch, wenn DALASON diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

       
    6.   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten sowohl für diesen Rahmenvertrag als auch für den Erwerb des Guthabens zur Nutzung des Telekommunikationsservices von DALASON.

       
    7.   Eine beabsichtigte Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterbreitet DALASON dem Kunden als Angebot zur Vertragsänderung. Hierüber wird der Kunde vorab informiert. Die Information erfolgt durch eine Nachricht innerhalb der App, welche auf dem Bildschirm des verwendeten Telekommunikationsgeräts erscheint, wenn die App aktiv ist. Die Nachricht kann auch per SMS an die vom Kunden bei der Registrierung angegebene Nummer gesendet werden. Sollte eine E-Mail Adresse vom Kunden angegeben worden sein, kann die Benachrichtigung auch an diese versendet werden. Dieses Angebot kann innerhalb eines angemessenen Zeitraums abgelehnt werden. Lehnt der Kunde innerhalb dieses Zeitraums das Angebot nicht schriftlich ab, gilt dies als Zustimmung zum Angebot von DALASON. DALASON verpflichtet sich, den Kunden auf diese Folge bei Versendung der Benachrichtigung ausdrücklich hinzuweisen. DALASON kann unter Verwendung dieser Klausel nicht die Preise für ihre Leistung ändern und auch ihre vertraglichen Leistungspflichten nicht beschränken.

       
    8.   Sollten Klauseln oder Bestandteile von Klauseln dieser AGB unwirksam sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt die gesetzliche Regelung.

       
     

 Widerrufsbelehrung


 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.


 

Der Widerruf ist zu richten an: 


 


DALASON GmbH

FlatrateBooster


Bonner Str. 484 – 486

50968 Köln


Deutschland

E-Mail: support@flatratebooster.de

 


 

Widerrufsfolgen


 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.


 

Ende der Widerrufsbelehrung

  • Flatrate Booster Download im Android Market
  • Flatrate Booster für iPhone - demnächst verfügbar
Weitere Fragen?

Unsere Flatrate Booster Support-Hotline ist werktags von
10–18 Uhr für Sie erreichbar.

Deutschland
Telefon +49 (0) 221 999 999 39
Fax +49 (0) 221 9 22 33 56 1
E-Mail support@flatratebooster.de